Energetische Osteopathie

Die energetische Osteopathie hat das Ziel, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und das natürliche Gleichgewicht im Organismus wiederherzustellen. Sie ist eine sehr sanfte, manuelle Therapie mit Auswirkungen auf den gesamten Körper. Der Körper wird in seiner Ganzheit behandelt: Psyche, Physe und der energetische Zustand werden gleichermaßen angesprochen. Die Fusion zwischen Osteopathie und feinstofflichen Heilmethoden erlaubt dementsprechend einen tiefen Heilungsprozess auf allen Ebenen.

Funktionsstörungen werden manuell diagnostiziert und behandelt. Das Ziel ist, alle Strukturen und Organe des Körpers wieder optimal zu versorgen und das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen. Sie kann bei akuten körperlichen Problematiken, diversen chronischen Erkrankungen oder zur Prävention von zukünftigen Beschwerden angewendet werden.

Jede Krankheit symbolisiert das etwas im System aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Termin anfragen

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen. Bei Fragen zur Behandlung oder freien Terminen kontaktieren Sie mich gerne vorab.

Die Fusion zwischen Osteopathie und energetischen Behandlungsformen

Die energetische Osteopathie setzt sich aus zwei verschiedenen Therapieformen zusammen. Zum einen aus der reinen Osteopathie, mit ihren manuellen Techniken. In sich ist sie zwar eine gute Behandlungsmethode, doch beschränkt sie sich auf die materielle, funktionale Körperebene. Zum anderen beinhaltet die energetisch-osteopatische Behandlung auch energetischen Behandlungsmethoden. Diese setzt sich vermehrt mit den tatsächlichen Ursachen der Symptome auseinander.

Diese beiden Verfahren ergänzen und komplementieren sich in einzigartiger Weise. Bei der Pferde-Osteopathie werden ausschließlich sanfte manuelle Techniken angewendet. Diese Art der Korrektur erlaubt den beteiligten Strukturen, wie Wirbel oder Gelenke, wieder in ihre ursprüngliche Position zurück zu gleiten. Gewebe und Muskeln bekommen genug Zeit, sich an die neue Situation anzupassen. Es wird nicht einfach nur „eingerenkt“. Diese Art der Korrektur gibt dem Körper die nötigen Impulse sich selbst zu heilen. Sie wollen mehr erfahren. Zu den energetischen Techniken zählen unter anderem Akupunkt- und Meridianmassage, diverse Methoden aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Akupressur, Applied Kinesiologie, Touch for Health, sowie Farb- und Laserpunktur. Sie wollen mehr erfahren.

Der Körper ist eine Einheit

In der energetischen Osteopathie, wie auch in vielen anderen medizinischen Lehren, wird der Körper als Einheit betrachtet. Zu den Körpersystemen zählen das Nervensystem, das lymphatische System, das vaskuläre System, das kraniosakrale System, das Meridiansystem und die Psyche. Um herauszufinden, ob ein Pferd wahrhaft gesund ist, muss man sich ein Bild auf allen Ebenen machen:

  • Wie sieht es auf der strukturellen Seite, wozu der Bewegungsapparat, die Organe und die Gewebestrukturen zählen, aus?
  • Ist die biochemische Seite mit den Stoffwechselvorgängen, dem Hormonhaushalt, dem Immunsystem und den orthomolekularen Regelkreisen in Ordnung?
  • Gibt es Probleme auf psychischer Ebene: emotionale Faktoren der Gegenwart, unverarbeitete Traumata aus der Kindheit?
  • Und zu guter Letzt, befindet sich das Energiesystem mit den Meridianen und den elektromagnetischen Komponenten in Harmonie?

Jedes dieser Systeme steht mit den anderen in Verbindung. Es bestehen funktionelle Zusammenhänge. Jede Krankheit, jede Bewegungseinschränkung, jedes psychische Problem kann seine Ursache in einer der oben beschriebenen Systemen haben. Aufgrund der funktionellen Zusammenhänge der einzelnen Körpersysteme und -strukturen, darf ein Symptom nie isoliert betrachtet werden, sondern muss immer in Zusammenhang mit dem Gesamtorganismus gesehen werden. So kann ein blockierter Halswirbel beispielsweise zu Augen- und Ohrenproblemen führen. Genauso können Herzrhythmusstörungen auf einen blockierten Brustwirbel zurückzuführen sein. Knieprobleme stehen oft im Zusammenhang mit hormonellen Problemen oder entstehen sekundär und sind fütterungsbedingt.

Ein Problem muss von allen vier Ebenen angegangen werden, damit die Ursache tatsächlich gefunden und beseitigt werden kann. Daher ist, zur ganzheitlichen Diagnose und Therapie, eine exakte Anamnese und ein medizinisches Wissen um die Zusammenhänge dieser vier Seiten der Gesundheit, eine unentbehrliche Voraussetzung. Ziel der energetischen Osteopathie ist es, Störungen innerhalb dieser Systeme zu erkennen und zu behandeln.

Nicht eine Struktur oder ein Organ ist krank, sondern das ganze Pferd.

Vorteile der energetischen Osteopathie

Im Vergleich zur reinen Osteopathie oder reinen energetischen Arbeit, hat die Fusion dieser beiden Methoden einen noch ganzheitlicheren Ansatz und zielt somit noch stärker auf Nachhaltigkeit ab. Durch den Zusammenschluss der manuellen und energetischen Therapie werden vorhandene Probleme auf unterschiedlichen Ebenen angegangen. Der energetische Pferde-Osteopath hat demnach einen sehr viel größeren Behandlungsspielraum als reine „Pferde-Osteopathen“ oder solche, die nur energetische Behandlungen anbieten. Nur wenn man das Pferd als Ganzes betrachtet, seinen physischen, psychischen und energetischen Gesundheitszustand gleichermaßen beachtet, kann dem Pferd nachhaltig geholfen werden.